Legale und illegale Graffiti in Freiburg


Förderung von legalen Graffiti

Die Stadt Freiburg stellt Flächen zur Verfügung die legal für Graffiti genutzt werden können.

Übersicht der freigegebenen Flächen für Graffiti (Übersicht der freigegebenen Flächen der Stadt Freiburg).
Den Flyer zum download gibt's es hier.

Im Rahmen der Projektförderung unterstützt der Verein Sicheres Freiburg Projekt in denen es um Graffiti als street art geht.
Projekt werden bis zu 50% der Projektkosten gefördert. Anträge können dazu bei der Geschäftsstelle gestellt werden (Projektförderung).

Kunst - Land - Wasser - Graffiti

Vom 03. - 06- Oktober.2019 findet in Landwasser das "EKZ Landwasser Freiburg Jam", ein Urban Street Art Festival statt.
30 Wände des bald abgerissenen Einkaufszentrum stehen ca. 50 Künstler/innen zur Verfügung um über vier Tage ihre Werke zu kreieren.   
Das Haus der Begegnung wird für die aus ganz Deutschland anreisenden Künstler/innen als Treffpunkt und zum Austausch zu Verfügung stehen.
Dies gilt auch für interessierte Bürger/innen, um mit den einzelnen Künstler*innen ins Gespräch zu kommen.


Beseitigung von illegalen Graffiti

Illegale Graffiti stellen eine Sachbeschädigung dar.
Gerade einfache Schriftzüge und Zeichen, so genannte tags bei privaten Eigentümer können nur schwerlich als Kunst vermittelt werden. 

Der Gemeinderat hat daher am 12.12.2017 einen Maßnahmenkatalog beschlossen:
Private Eigentümer/innen, die Graffiti an ihren Gebäuden fachmännisch durch Ansprechpartner der Malerinnung entfernen lassen, erhalten die Absicherung, dass innerhalb eines halben Jahres die Kosten zur Beseitigung einer erneuten Sachbeschädigung durch Graffiti bis zu zwei Mal durch die Stadt Freiburg übernommen werden.

Seit 2018 hilft der Verein Sicheres Freiburg daher im Auftrag der Stadt Freiburg privaten Eigentümern die von illegalen Graffiti betroffen sind.

Hierbei übernimmt der Verein unter bestimmten Bedingungen die Kosten zur Beseitigung illegaler Graffiti.
Weitere Informationen finden Sie hier.